19.08.2020 Presse

In Corona-Zeiten sicher ins neue Schuljahr

Mit der chemisch-pharmazeutischen Industrie sicher in das neue Schuljahr. Unter diesem Motto spenden die BERLIN-CHEMIE AG und der Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Nordost (VCI Nordost) Desinfektionsmittel und Schutzmasken an Schulen in Berlin und Brandenburg. Mit der Spende sollen die Bildungseinrichtungen beim Neustart in den Regelbetrieb unterstützt werden.

Insgesamt wurden 240 Liter Desinfektionsmittel mit zugehörigen Spendern und 700 Schutzmasken an die Otfried-Preußler-Schule im brandenburgischen Großbeeren sowie das Hannah-Arendt-Gymnasium in Berlin-Rudow überreicht. Die Spende soll bei der Umsetzung der geltenden Konzepte und Hygienevorschriften, die den jetzigen Schulalltag bestimmen, unterstützen.

Dr. Christian Matschke, Vorstandsmitglied der BERLIN-CHEMIE AG: „Wir sehen uns als Teil der Gemeinschaft an unseren Standorten. Unsere Spende kommt jetzt genau dort an, wo sie mit am dringendsten gebraucht wird. Für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte ist der Neustart in den Regelbetrieb alles andere als einfach.“   

Nora Schmidt-Kesseler, Hauptgeschäftsführerin des VCI Nordost, ergänzt: „Wir haben erfahren, vor welchen immensen Herausforderungen die Schulen stehen – Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung sind vielerorts knapp. Daher wollen wir einen Beitrag für einen gelungenen und vor allem sicheren Neustart leisten.“

Bereits in der Hochphase der Corona-Pandemie haben die Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie die Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln und Schutzausrüstung sichergestellt. Um beispielsweise Krankenhäuser und Arztpraxen mit entsprechenden Mitteln zu versorgen, haben auch zahlreiche Unternehmen in Berlin und Brandenburg kurzfristig Teile ihrer Produktionen umgestellt.

 

Über BERLIN-CHEMIE AG

Die BERLIN-CHEMIE ist ein internationales forschendes Pharmaunternehmen und hat ihren Hauptsitz in Berlin, Deutschland. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in über 25 Ländern in Europa und Asien. Im Jahr 2019 beschäftigte die BERLIN-CHEMIE weltweit rund 5.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,5 Mrd. €. Seit 1992 gehört BERLIN-CHEMIE zur italienischen Menarini Group, ein führendes globales Pharma- und Diagnostikunternehmen. Innerhalb der Menarini Group ist BERLIN-CHEMIE für das Arzneimittelgeschäft in Deutschland, Osteuropa und der GUS-Region verantwortlich. Zudem ist Berlin einer der zentralen Forschungsstandorte der Gruppe.
Bei BERLIN-CHEMIE ist die Berufsausbildung eine seit Jahrzehnten währende Tradition, die mehrfach durch die Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet wurde.

Über VCI Nordost

Die Chemie- und Pharmabranche in Ostdeutschland hat rund 57.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der VCI Nordost ist Teil der NORDOSTCHEMIE-Verbändegemeinschaft, die die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen seiner über 350 Mitgliedsunternehmen vertritt. Zu den NORDOSTCHEMIE-Verbänden gehören neben dem VCI Nordost und seinen Fachverbänden der Arbeitgeberverband Nordostchemie e.V. (AGV Nordostchemie) sowie der Allgemeine Arbeitgeberverband Nordostchemie e.V. (AAGV).