Sozialpartnervereinbarungen

Traditionell schließen Gewerkschaften und Arbeitgeber Tarifverträge ab, um die Arbeitsbedingungen zu regeln. Manchmal jedoch ist ein Tarifvertrag nicht die richtige Form. Die Sozialpartner der chemischen Industrie stehen seit vielen Jahren für eine von Pragmatismus und Vertrauen geprägte Gesprächs- und Verhandlungskultur. Die Sozialpartnervereinbarungen sind Ausdruck dieser besonderen Sozialpartnerschaft. Beide Tarifvertragsparteien verstehen diese als Übereinstimmungen und Rahmenvereinbarungen mit einem außertariflichen Status. Trotz allem entfalten auch diese Bausteine der Chemie-Sozialpartnerschaft eine bindende Wirkung. Sie greifen dabei ein breites Themenspektrum auf: Familienbewusste Personalpolitik, Altersvorsorge, Chancengleichheit, Umweltschutz und Bildung und Qualifizierung sind nur einige davon. Eine komplette Übersicht der Sozialpartner-Vereinbarungen finden Sie auf der Webseite www.chemie-sozialpartner.de.