Bock: Nachhaltigkeit ist elementar für eine erfolgreiche Zukunft der Chemie

18.05.2017

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt haben ein neues internationales Zentrum für Nachhaltige Chemie (ISC3) etabliert. Der Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), Kurt Bock,...

Deutsche Chemie für Finanzierung des künftigen Ausbaus erneuerbarer Energien aus dem Bundeshaushalt

04.04.2017

Die chemisch-pharmazeutische Industrie spricht sich für einen Systemwechsel bei der Finanzierung erneuerbarer Energien in Deutschland aus. Ziel müsse es sein, so der Verband der Chemischen Industrie...

„Industriepolitik ist Zukunftspolitik für Deutschland“

08.03.2017

Brexit, wachsender Protektionismus, Intensivierung des Wettbewerbs durch die Globalisierung und zahlreiche politische Krisenherde: Diese Entwicklungen machen die Zukunft Europas immer weniger...

Steuerliche Forschungsförderung ist überfällig

15.02.2017

Der Ruf nach steuerlichen Anreizen für Forschung und Entwicklung (FuE) wird lauter. Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) hat in ihrem Jahresgutachten 2017 einmal mehr dieses...

Vier Trümpfe für mehr Erfindungen „Made in Germany“ ausspielen

26.01.2017

Um die Innovationskraft des Forschungsstandorts Deutschlands zu stärken, kommt es im Wesentlichen auf vier Aspekte an. Das betont der Verband der Chemischen Industrie (VCI) mit Blick auf aktuelle...

Bestandsschutz für Eigenstrom – aber höhere Kosten aus dem KWKG

16.12.2016

Der Bundestag hat gestern Änderungen zum EEG und zum Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) beschlossen. Sie haben wesentliche Auswirkungen auf die Eigenstromerzeugung in der chemischen Industrie....

Klimaschutz nicht besser, nur teurer – Druck auf Wettbewerbsfähigkeit steigt

15.12.2016

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat den heutigen Beschluss des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments zur Reform des EU-Emissionshandels (ETS) als falsche Weichenstellung kritisiert....

Klimaschutz wird unnötig verteuert

14.12.2016

Der Verband der Chemischen Industrie hat die Einigung im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments zur Reform des EU-Emissionshandels (ETS) als falsche Weichenstellung kritisiert.