08.07.2016 Presse News

12.500 EUR für das Einstein-Gymnasium Angermünde

Während des Festakts zum hundertjährigen Bestehen des Einstein-Gymnasiums Angermünde am 8. Juli überreichen die PCK Raffinerie GmbH und die NORDOSTCHEMIE einen Scheck in Höhe von 12.500 EUR für sehr gute Arbeit im naturwissenschaftlichen Bereich.

Während des Festakts zum hundertjährigen Bestehen des Einstein-Gymnasiums Angermünde am 8. Juli überreichen PCK und die NORDOSTCHEMIE einen Scheck  in Höhe von 12.500 Euro für sehr gute Arbeit im naturwissenschaftlichen Bereich. Die Schwedter Raffinerie arbeitet seit mehreren Jahren erfolgreich mit dem Einstein-Gymnasium zusammen. Gestärkt wurde diese Zusammenarbeit bei dem Engagement des Einsteingymnasiums, MINT-Schule zu werden. Sanktioniert ist die Zusammenarbeit in einem Kooperationsvertrag.

Die Zusammenarbeit findet auf mehreren Bereichen statt. PCK als auch dem Einstein-Gymnasium ist es wichtig, junge Menschen für MINT-Fächer zu begeistern (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Einstein-Schüler besuchen die PCK-Ausbildung und informieren sich bei einem Betriebsbesuch über die Raffinerie bzw. sind Mitglied in einer Chemiearbeitsgemeinschaft in der Raffinerie. PCK unterstützt mit Kursen in Naturwissenschaften, um theoretisches Wissen praxisnah zu vermitteln. Es gibt gegenseitige Informationsaustausche und Unterstützung bei der Vorbereitung von Bürgervorlesungen zu naturwissenschaftlichen Themen. 2016 sind wieder zwei Schüler des Einstein-Gymnasiums mit dem PCK-Preis für naturwissenschaftliche Exzellenz geehrt worden, der mit je 1.200 Euro datiert ist. „Wir spüren, dass das Interesse für die Naturwissenschaften in der Region ständig wächst. Zunehmend melden sich mehr Schüler in den Chemiearbeitsgemeinschaften, unsere Bürgervorlesungen sind gut besucht und auch das Interesse an unserem PCK-Exzellenzpreis ist stark gewachsen“, kommentierte Personalchef Jens Haselow das PCK-Engagement bei der Scheckübergabe.

PCK sponserte als Kooperationspartner 10.000 Euro. Mit 2.500 Euro unterstützt die NORDOSTCHEMIE das naturwissenschaftliche Engagement des Einstein-Gymnasiums.

Bildungsarbeit ist eines der wichtigsten Anliegen der Chemieverbände. Die Initiative „Pro Chemieunterricht“ läuft seit über zehn Jahren. Spenden Mitgliedsunternehmen der NORDOSTCHEMIE an eine Bildungseinrichtung, so beteiligen sich die Chemieverbände Nordost ebenfalls. Bislang engagierten sich rund 70 Unternehmen. Gemeinsam wurden so knapp 300.000 Euro in die naturwissenschaftliche Bildung investiert. Profitiert haben bereits mehr als 150 Schulen, Schülerlabore und Kindertagesstätten.
 
„Die Schulförderung ist für den Verband und den Chemiestandort Ostdeutschland immer wichtig. Es freut uns, dass wir gemeinsam mit unseren Unternehmen helfen können, die naturwissenschaftliche Bildung zu stärken und für junge Menschen noch attraktiver zu gestalten“, sagte Bildungsreferentin Dr. Jana Scheunemann.