22.08.2017 Presse

Gemeinsam mit der Siltronic AG in Freiberg fördert die NORDOSTCHEMIE das Jugendtechnikhaus Freiberg

Die Bildungsreferentin der NORDOSTCHEMIE, Dr. Jana Scheunemann, überreicht Nils Tiebel vom Jugendtechnikhaus einen symbolischen Scheck über 2.400 Euro. Mit diesem Geld werden junge Menschen gefördert, die in ihrer Freizeit tüfteln und ihre Kenntnisse im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) vertiefen.

„Durch das praktische Erleben lernen die Schüler nicht bloß graue Theorie, sondern können das Gelernte durch eigenständiges Arbeiten besser nachvollziehen“, weiß Dr. Jana Scheunemann. Sie sieht auch einen Vorteil bei der beruflichen Orientierung. Von daher ist eine gute Ausstattung solcher zusätzlicher Lernräume den Chemieverbänden wichtig.

Im Rahmen des Programmes „Pro Chemieunterricht“ fördert die NORDOSTCHEMIE die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule. Die Spendenübergabe geht auf eine Initiative der Siltronic AG zurück, die Mitglied im Verband ist. „Wir unterstützen das Jugendtechnikhaus sowohl finanziell als auch materiell. Denn wir sehen hier eine Chance, Fachkräftenachwuchs für Siltronic und natürlich auch für die Region heranzuziehen“, sagt Ines Richter.

Bildungsarbeit ist eines der wichtigsten Anliegen der Chemieverbände. Die Initiative „Pro Chemieunterricht“ läuft seit über zehn Jahren. Unterstützen Mitgliedsunternehmen der NORDOSTCHEMIE eine Bildungseinrichtung, so beteiligen sich die Chemieverbände Nordost ebenfalls. Bislang engagierten sich rund 70 Unternehmen. Gemeinsam wurden so über 500.000 Euro in die naturwissenschaftliche Bildung investiert. Profitiert haben bereits mehr als 150 Schulen, Schülerlabore und Kindertagesstätten.

In den modernen Werkstätten des Jugendtechnikhauses Freiberg tüfteln rund 70 Mädchen und Jungen ab zehn Jahren. Von fischer-Technik über Modellbau bis hin zu Exkursionen und technischer Erlebnispädagogik wird den jungen Machern viel geboten. Dabei stehen neben der Ausbildung von Technikbegeisterung und Fingerfertigkeit auch Geduld und Teamfähigkeit im Vordergrund.

 

Freundliche Grüße
NORDOSTCHEMIE

Torsten Kiesner
Pressesprecher
Leiter Verbandskommunikation

Arbeitgeberverband Nordostchemie e. V.
Verband der Chemischen Industrie e. V.
Landesverband Nordost

Hallerstraße 6
10587 Berlin

Telefon: 030 343816-30
Telefax: 030 343819-28         
Mobil: 0173 5298140             
E-Mail: kiesner@nordostchemie.de
www.nordostchemie.de
www.twitter.com/nordostchemie

 

_____________________________________________________________

Informationen über NORDOSTCHEMIE

Die Chemie- und Pharmabranche in Ostdeutschland hat über 58.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die NORDOSTCHEMIE ist die wirtschafts- und sozialpolitische Interessenvertretung der über 300 Mitgliedsunternehmen. Zur NORDOSTCHEMIE gehören der Arbeitgeberverband Nordostchemie e.V. (AGV Nordostchemie), der Verband der Chemischen Industrie e.V. – Landesverband Nordost – (VCI LV Nordost) und seine Fachverbände. Hauptsitz ist Berlin, weitere Geschäftsstellen sind in Dresden und Halle