18.05.2015 Presse

800 Euro Förderung für den Chemieunterricht

Die NORDOSTCHEMIE und die medphano Arzneimittel GmbH stärken die Chemie am Heinitz-Gymnasium Rüdersdorf.

Die NORDOSTCHEMIE und die medphano Arzneimittel GmbH stärken die Chemie am Heinitz-Gymnasium Rüdersdorf.

Rüdersdorf, 18. Mai – „Um einen spannenden Chemieunterricht bieten zu können, braucht es neben engagierten Lehrkräften wie Bärbel Guth natürlich auch eine solide finanzielle Basis. Schön, dass wir hier ein wenig helfen können und so vielleicht ein paar neue Experimente ermöglichen“, freut sich Dr. Jana Scheunemann, die Bildungsreferentin der NORDOSTCHEMIE. Heute überreicht sie gemeinsam mit Klaus Hauptmann, Geschäftsführer der medphano Arzneimittel GmbH einen symbolischen Scheck über 800 Euro. Die Mittel werden genutzt, um Verbrauchsmaterialien rund um die Arbeit im Labor zu beschaffen.

Der Kontakt zur Schule ist Hauptmann wichtig: „Wir brauchen junge Nachwuchskräfte, insbesondere auch auf naturwissenschaftlichem Gebiet. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler nicht nur unmittelbar beim Unterricht, sondern auch außerhalb der Schule, wie zum Beispiel durch die finanzielle Beteiligung des Abiturballes in diesem Jahr“. Das im Ort ansässige Unternehmen legt großen Wert auf einen guten Kontakt zur Nachbarschaft. Nicht zuletzt auch, weil es jungen Menschen auch gute Ausbildungsmöglichkeiten bietet. Seit 1997 haben bereits über 30 Auszubildende in diesem Unternehmen ihre Ausbildung abgeschlossen, einige der ehemaligen Auszubildenden wurden in den verschiedensten Bereichen übernommen.
Die Initiative „Pro Chemieunterricht“ läuft seit über zehn Jahren. Spenden Mitgliedsunternehmen der NORDOSTCHEMIE an eine Bildungseinrichtung, so beteiligen sich die Chemieverbände Nordost ebenfalls. Bislang engagierten sich rund 70 Unternehmen. Gemeinsam wurden so über 250.000 Euro in die naturwissenschaftliche Bildung investiert. Profitiert haben bereits mehr als 150 Schulen, Schülerlabore und Kindertagesstätten.