22.04.2016 Presse

70.000 Euro für die Technische Universität Berlin

Die Vorlesung „Analytische Chemie II“ hat an diesem Freitag ein besonderes Highlight: Im Rahmen der Veranstaltung überreicht Dr. Matthias Hanisch vom Landesverband Nordost des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI LVNO), einen symbolischen Förderscheck über 70.000 Euro an Prof. Dr. Thomas Friedrich und Prof. Dr. Thorsten Ressler vom Institut für Chemie. Mit diesen Mitteln wird die Sachaustattung in den Praktika Instrumentelle Analytik, Kinetik und Spektroskopie erweitert. So sind neue Versuche und Methoden möglich. Die Fakultät selbst brachte noch einmal 14.000 Euro aus eigenen Mitteln auf.

Hanisch freut sich über die Förderung, denn „gerade das praktische Arbeiten hat in der Chemielehre einen hohen Stellenwert. Hier zu helfen ist gut angelegtes Geld in die Zukunftsfähigkeit unserer Branche. Deshalb helfen wir gern, ob als Fonds oder als Verband.“

„Die Förderung kommt der Lehre und somit direkt unseren Studierenden im Bachelorstudiengang Chemie zugute“, freuen sich auch Prof. Dr. Thomas Friedrich und Prof. Dr. Thorsten Ressler vom Institut für Chemie an der TU Berlin. „Mit dem Geld werden wir neue Versuche in den beiden Praktika „Einführung in die instrumentelle Analytik“ sowie „Kinetik und Spektroskopie“ etablieren. Die beiden Praktika sind Querschnittsveranstaltungen mit thematischen Querbezügen zu anderen Lehrveranstaltungen. So wird das Verständnis der Studierenden für die Ganzheitlichkeit der Chemie vertieft.“ 

Informationen über den Fonds der Chemischen Industrie

Der Fonds der Chemischen Industrie wurde 1950 gegründet und ist das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie. Er stellt 2016 knapp 11 Millionen Euro für die Grundlagenforschung, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Chemieunterricht an Schulen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.vci.de/fonds